Peter Metzinger

Aus Coronadeponie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Peter Alois Metzinger (* 11. September 1964[1]) ist ein Schweizer Politiker (FDP), der als Mr. Campaigning auftritt.[2]

Metzinger sitzt für die FDP im Gemeinderat der Stadt Dietikon und präsidierte im Hinblick auf die Abstimmung vom 28. November 2021 über das Covid-Gesetz die "Ja-Kampagne der Zivilgesellschaft für das Covid-Gesetz". [3] Metzinger ist ein aktiver Twitterer, der sich in jüngerer Zeit fast ausschliesslich der Corona-Thematik widmet.[4]

Metzinger hetzt gegen Ungeimpfte.

Einschränkungen "wegen Ungeimpften"

Metzinger behauptet zwar, dass die Spaltung der Gesellschaft von denen ausgehe, "die sich am lautesten darüber beklagen",[3] fördert aber eine solche Spaltung aktiv selbst. Auf Twitter kommentierte er beispielsweise einen Artikel der Zeitung 20 Minuten, in dem es um die Einschränkung des öffentlichen Verkehrs in Winterthur wegen Corona-bedingten Personalausfalls ging.[5] Auch wenn im Artikel die Impfung nie thematisiert wurde, war für Metzinger klar, dass es sich dabei um eine "weitere Einschränkung von Grundrechten" handle, die sich die Geimpften "wegen der Ungeimpften gefallen lassen" müssten.[6]

Impfpflicht

Selbstverständlich ist Metzinger auch für eine Impfpflicht, wie seiner Twitter-Biografie und dem darin verwendeten Hashtag "#ImpfpflichtJETZT" zu entnehmen ist.[4]. So sei die "Weigerung", sich impfen zu lassen, eine "Beleidigung der Eigenverantwortung" und es bleibe nichts mehr anders übrig, als die Verweigerer zu "zwingen".[7]

Quellennachweise